LF 8 (Löschgruppenfahrzeug)
 
Technische Daten
Fahrgestell: Mercedes-Banz 814
Aufbau: Schlingmann
Baujahr: 1992
Besatzung: 1/8 (=eine Löschgruppe)
Das LF 8 ist wegen seiner großen Schlauchmenge für den Aufbau einer Wasserversorgung über längere Wegstrecken geeignet. Es hat zwei Feuerlöschkreiselpumpen: die Frontpumpe und die eingeschobene Tragkraftspritze, beide mit einer Leistung von 800 Litern Wasser pro Minute bei einem Ausgangsdruck von 8 Bar.
Es rückt als drittes Fahrzeug aus. Ausnahmen: Schornsteinbrände und Ölspuren. Außerdem ist dieses Fahrzeug für die Kreisbereitschaft vorgesehen.

Beladung

Fahrerkabine

  • Plätze  von Maschinist und Gruppenführer
  • ein 4-m-Funkgerät
  • drei 2-m-Handfunkgeräte
  • Signalkellen
 

Gruppenkabine

  • zwei Atemschutzgeräte entgegensetzt zur Fahrtrichtung zum Anlegen während der Fahrt
  • ein 2-m-Band-Handfunkgeräte
  • Signalwesten
  • Kübelspritze mit zehn Litern Wasser
  • Getränke
  • Werkzeug
 

Fahrerseite

Geräteraum 1

  • Tauchpumpe
  • sechs Reserve-Atemluftflaschen
  • Werkzeugkiste
  • Schornsteinfegersatz
  • Rohrdichtkissen
 
 

Geräteraum 3

  • C-Rollschläuche
  • B-Schläuche auf Haspel
  • Verteiler B-2C/B
  • drei Feuerwehräxte
  • eine Krankentrage
 

Beifahrerseite

Geräteraum

  • Notstromaggregat 5 kVA
  • zwei Kabeltrommeln à 50 Metern
  • zwei Scheinwerfer à 1000 Watt
  • B-Rollschläuche
  • Standrohr
  • Pylone
 
 

Geräteraum 4

  • B-Schläuche gerollt und auf Haspel
  • vier C-Mehrzweckstrahlrohre
  • zwei B-Mehrzweckstrahlrohe mit Stützkrümmer
 

Heck

Geräteraum R

  • eingeschobene Tragkraftspritze mit einer Leistung von 800 Litern Wasser pro Minute bei 8 Bar Ausgangsdruck
  • Reservekanister Benzin für TS
  • saugseitige Armaturen
 
 

Dachbeladung

  • vierteilige Steckleiter
  • Ölschlengel, Ölbindemittel, Dunghacken, Schaufel, Besen im Dachkasten