Ehrungen und Beförderungen bei der Jahreshauptversammlung / Zwei junge Frauen wechseln von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung

Datum: Freitag, 10. Januar 2020

Kölln-Reisiek – Wenige Wahlen = eine zügige Sitzung. Auf diese Gleichung ließ sich am Freitagabend die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kölln-Reisiek bringen. Die Behandlung der Tagesordnung dauerte keine zwei Stunden.  Im Beisein von Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg und ihrer Vorgängerin Karin Röder sowie von Dirk Lolies als Beisitzer im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbands (KFV) Pinneberg zog Wehrführer Michael Bunk eine positive Bilanz über ein einsatzmäßig vergleichsweise ruhiges Jahr, in dem mit dem Oktoberfest die Wehr eine neue Veranstaltung in der Gemeinde etabliert hat. Frings-Kippenberg dankte den 51 aktiven Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement.

Neu in die Einsatzabteilung aufgenommen wurden Nele Junge und Mente Sommer. Sie kommen aus der eigenen Jugendfeuerwehr. In den Ruhestand verabschiedet und in die Ehrenabteilung überstellt wurde Thies Kröger, der vor 21 Jahre der erste stellvertretende Jugendwart der Wehr war. Kröger war zuletzt stellvertretender Kassenwart. Dieses Amt führt nun Kerstin Reumann weiter. Außerdem wurden Festausschuss (Sebastian Berg, Finn Ole Jacobsen und Niklas Junge) sowie Kassenprüfer (Mathias Reumann, Hauke Pannen) neu gewählt. Auf der Suche ist man noch nach einem Gerätewart.

Die nächsten Veranstaltungen sind am Sonnabend, 8. Februar, der Feuerwehrball in der Mehrzweckhalle und einen Tag später an gleicher Stelle der Kinderfasching

 

Beförderungen

zur Feuerwehrfrau: Nele Junge, Mente Sommer

zum Oberfeuerwehrmann: Lars Hochgürtel, Thorben Holtorf, Niklas Junge, Marcel Meyer

zum Hauptfeuerwehrmann: John Pinckert, Jonas Sommer, Daniel Uhle

zum Löschmeister: Lars Patoka

zum Oberlöschmeister: Björn Berend

zum Oberbrandmeister: Dennis Schmidt

 

Ehrungen

10 Jahre: Finn Ole Jacobsen

20 Jahre: Hans-Peter Hachmann, Hauke Pannen

30 Jahre: Mathias Reumann, Hermann Kruse

50 Jahre: Claus-Gustav Gloyer

25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst (Brandschutzehrenzeichen in Silber): Marco Hellberg, Oliver Hoensch, Dennis Schmidt

 

Laternenumzug wieder gut besucht

Datum: Freitag, 25. Oktober 2019

Kölln-Reisiek - Es war ein richtig langer Lindwurm, der sich am Freitagabend mit vielen Lampen und Fackeln durch Glasenberg, Heidkoppel, Köllner Chaussee, Moortwiete, Reisieker Weg und Lauenberg schlängelte. Mit dem Spielmannszug des TuS Esingen vorneweg war der Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr Kölln-Reisiek so richtig gut besucht.

Grandioses Oktoberfest

Datum: Sonnabend, 12. Oktober

Kölln-Reisiek - Weißwurst, Leberkäs und Bayrisches Bier schmecken auch nördlich der Elbe. In der rappelvollen Mehrzweckhalle hat die Freiwillige Feuerwehr Kölln-Reisiek ein grandioses Oktoberfest gefeiert, das alle Erwartungen übertroffen hat. Bis in den frühen Morgen wurde getanzt und geschunkelt. Die Stärkung gab's vorher am vom Fährhaus Spiekerhörn reich und lecker bestückten Büfett, an dem jeder satt werden konnte. 

Bereits im Vorverkauf waren alle Karten verkauft worden. Damit hatte niemand gerechnet, als der Festausschuss der Wehr die Idee geboren hat. 

Freiwillige Feuerwehren im Amt Elmshorn-Land im Sondereinsatz gegen Blutkrebs: DKMS-Typisierungsaktionen in sieben Orten - am Sonnabend, 2. November, in Kölln-Reisiek

Werben für die DKMS-Registrierungsaktion am 26. Oktober und 2. November im Amt Elmshorn-Land (von lniks): Michael Bunk (Wehrführer FF Kölln-Reisiek), Rolf Kahlke (Wehrführer FF Raa-Besenbek), Lasse Krüger (Wehrführer FF Seester), Maike Bahlke (stellvertretende Wehrführerin FF Klein Offenseth-Sparrieshoop), Martin Höppner (Wehrführer FF Klein Nordende), Frank Stoffer (stellvertretender Wehrführer FF Seeth-Ekholt) und Andreas Rockel (Wehrführer FF Seestermühe). Foto: Sebastian Kimstädt
 
 
Datum: Sonnabend, 26. Oktober 2019, oder Sonnabend, 2. November 2019
Datum: Kölln-Reisiek: Sonnabend, 2. November 2019, 14.00 bis 18.00 Uhr im Gemeindezentrum, Sandfohrt

Kölln-Reisiek – Menschenleben zu retten und Sachwerte vor Schaden zu bewahren ist ihr tägliches Brot. Nun wagen sich die freiwilligen Feuerwehren aller Gemeinden im Amt Elmshorn-Land (Klein Nordende, Klein Offenseth-Sparrieshoop, Kölln-Reisiek, Raa-Besenbek, Seester, Seestermühe, und Seeth-Ekholt) auf ein neues Terrain vor. Sie organisieren im Kampf gegen Blutkrebs Registrierungsaktionen zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Sonnabend, 26. Oktober, und Sonnabend, 2. November. „Alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche“, erläutert Klein Nordendes Wehrführer Martin Höppner und sein Seesteraner Amtskollege Lasse Krüger ergänzt: „Denen wollen wir helfen, indem wir möglichst viele Helfer, die sich als potenzieller Stammzellenspender registrieren lassen, mobilisieren.“
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (01_FLYER_FF_DKMS_2019_Print.pdf)01_FLYER_FF_DKMS_2019_Print.pdf[ ]731 kB

Ausbildung Sägen unter Spannung

Datum: Sonnabend, 14. September 2019

Kölln-Reisie/Bad Segeberg - Der Blick in die Einsatzstatistiken der vergangenen Jahre zeigt es immer deutlicher: Die Beseitung von Sturmschäden nach Extremwetterlagen ist ein stetig wachsendes Aufgabengebiet für die Feuerwehren, auch in Kölln-Reisiek.